- Grillsaison - 

In dieser Kategorie haben wir eine Auswahl unserer Fleischgenüsse den verschiedenen Grilltechniken/Grillarten zugeordnet.
Da es oft für ein Stück viele verschiedene Gerichte und die damit verbundenen Zubereitungsmethoden geben kann, gibt es einige Stücke, die in mehr als einer Kategorie zugeordnet sind.

Unterkategorien

  • • Smoken / Räuchern
    In dieser Kategorie finden Sie alle klassischen Stücke für BBQ Long Jobs.
  • • Direktes Grillen
    In dieser Kategorie finden Sie alle Fleischgenüsse, die direkt gegrillt werden können. Direkt grillen bedeutet, dass die Hitzequelle (Kohle, Gas, Elektro) direkt unterhalb des Fleisches ist und direkte Wärme darauf abstrahlt. Sobald man das Fleisch in eine Zone des Grills bewegt, in der keine direkte Hitzequelle mehr unterhalb des Fleisches ist, grillt man indirekt. Diese Zone ist deutlich kühler und sie eigenet sich sehr gut, um das Fleisch schonend nachgaren zu lassen, bis es die passende Kerntemperatur erreicht hat.
  • • Geschlossenes,...

    In dieser Kategorie finden Sie alle Fleischgenüsse, die indirekt gegrillt werden können. Indirekt grillen bedeutet, dass die Hitzequelle (Kohle, Gas, Elektro) nicht direkt unterhalb des Fleisches sondern in der Nähe ist, sodass die Wärme indirekt auf das Fleisch abstrahlt. Hierbei kann man noch zwischen dem offenen, indirekten Grillen und dem geschlossenen, indirekten Grillen unterscheiden. Beim geschlossenen, indirekten Grillen wird der Grill geschlossen (z.B. Kugelgrill); hierdurch entsteht eine ruhende Hitze, die dem Prinzip eines Backofens mit Ober- und Unterhitze sehr ähnlich ist. Beim offenen, indirekten Grillen erfährt das Grillgut hauptsächlich Wärme aus der Richtung der Hitzequelle.
    Sobald man das Fleisch in eine Zone des Grills bewegt, in der eine Hitzequelle direkt unterhalb des Fleisches ist, grillt man direkt. Diese Zone ist deutlich heißer und sie eignet sich sehr gut, um in kurzer Zeit starke Röstaromen an der Oberfläche zu erzeugen.
    Eine Kombination aus direktem und offenem und/oder geschlossenem indirekten Grillen ist nicht unüblich, da es sich anbietet, ein Steak direkt anzubraten und danach schonend indirekt (ca. 90-120°C Umgebungstemperatur) auf die gewünschte Kerntemperatur ziehen zu lassen. Bei einer ganzen Ente zB. empfiehlt es sich rein geschlossen, indirekt zu grillen. Die gewählte Temperatur (ca. 140-190°C Umgebungstemperatur) hierbei sollte natürlich höher sein, als würde man ein Steak nachziehen lassen.

  • • Offenes, indirektes...
    In dieser Kategorie finden Sie alle Fleischgenüsse, die indirekt gegrillt werden können. Indirekt grillen bedeutet, dass die Hitzequelle (Kohle, Gas, Elektro) nicht direkt unterhalb des Fleisches sondern in der Nähe ist, sodass die Wärme indirekt auf das Fleisch abstrahlt. Hierbei kann man noch zwischen dem offenen, indirekten Grillen und dem geschlossenen, indirekten Grillen unterscheiden. Beim geschlossenen, indirekten Grillen wird der Grill geschlossen (z.B. Kugelgrill); hierdurch entsteht eine ruhende Hitze, die dem Prinzip eines Backofens mit Ober- und Unterhitze sehr ähnlich ist. Beim offenen, indirekten Grillen erfährt das Grillgut hauptsächlich Wärme aus der Richtung der Hitzequelle.
    Sobald man das Fleisch in eine Zone des Grills bewegt, in der eine Hitzequelle direkt unterhalb des Fleisches ist, grillt man direkt. Diese Zone ist deutlich heißer und sie eignet sich sehr gut, um in kurzer Zeit starke Röstaromen an der Oberfläche zu erzeugen.
    Eine Kombination aus direktem und offenem und/oder geschlossenem indirekten Grillen ist nicht unüblich, da es sich anbietet, ein Steak direkt anzubraten und danach schonend indirekt (ca. 90-120°C Umgebungstemperatur) auf die gewünschte Kerntemperatur ziehen zu lassen. Bei einer ganzen Ente zB. empfiehlt es sich rein geschlossen, indirekt zu grillen. Die gewählte Temperatur (ca. 140-190°C Umgebungstemperatur) hierbei sollte natürlich höher sein, als würde man ein Steak nachziehen lassen.
  • • Wurst & Burger
    In dieser Kategorie finden Sie vom Hot Dog bis zum leckeren Burger alles, was schnell kulinarische Freuden bereiten kann.
  • • Churrasco
    Churrasco beschreibt die lateinamerikanische Art des Grillens. Hier in Deutschland ist Churrasco als die brasilianische Art des Grillens bekannt. Die Fleischstücke -vornehmlich handgroße Rindfleischstücke- werden auf Spießen über offenem Feuer gegrillt.
    Ca. eine halbe Stunde vor dem Grillen werden die Rindfleischstücke mit groben Salz eingerieben, welches bei dem oder kurz vor dem Grillen wieder abgestrichen wird.
    Zum Servieren wird das Fleisch in Tranchen geschnitten und meist auf einer Platte in die Mitte des Tisches gestellt. Beliebt ist auch das Eintauchen in Maniokmehl oder Farofa, als Beilagen werden Polenta, Kartoffelsalat und/oder ungewürzte Salate gereicht.
  • • Traditionelles...

    Heutzutage versteht man unter Yakitori die japanische Art, verschiedene Fleisch-, Fisch-, Meeresfrüchte- oder Gemüse-Arten sowie Tofu auf kleinen Holzspießen (jap. "kushi", ca. handlang) über Holzkohle zu grillen. Der japanische Yakitori Spießgrill ist dem Mangal Spießgrill von der Bauart sehr ähnlich.
    Beim traditionellen Yakitori wird jedoch ausschließlich Geflügel, meist Hähnchen und/oder Gemüse aufgespießt. Das gleichnamige Gericht Yakitori wird mit Salz und/oder einer würzigen Sauce serviert, die hauptsächlich aus Mirin, Sojasauce und Zucker besteht. Die Sauce wird beim Grillen auf das Fleisch aufgetragen bis es fertig und zart ist. Die Sauce wird gleichfalls als Dip zu dem gegrillten Fleisch oder Gemüse gereicht.